News

Konzept für saubere Luft

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat am 1. Oktober 2018 als Reaktion auf die anhaltende Diskussion zum Thema Dieselfahrverbote in deutschen Städten ein Konzept für saubere Luft veröffentlicht. Teil des Konzepts sind unter anderem auch Angebote für Dieselfahrzeughalter.

Angebote für Dieselfahrer

Das BMVI plant mit zwei Möglichkeiten betroffene Dieselfahrer zu unterstützen: mit Umtauschaktionen und Hardware-Nachrüstungen. Betroffene Dieselfahrer sind dabei wohl alle, die einen Euro 4 oder Euro 5 Diesel fahren mit einem Stickoxidausstoß von mehr als 270 mg/km. Zusätzlich muss man in einer der 14 betroffenen Städte leben oder in einem angrenzenden Landkreis oder ein Beschäftigungsverhältnis in der Stadt haben und daher pendeln oder Selbstständiger mit Firmensitz in der Stadt sein. Zu den besonders belasteten Städten zählen momentan München, Stuttgart, Köln, Reutlingen, Düren, Hamburg, Limburg a.d. Lahn, Düsseldorf, Kiel, Heilbronn, Backnang, Darmstadt, Bochum und Ludwigsburg.

Umtauschaktionen

Deutsche Automobilhersteller haben dem Bund zugesagt für Fahrzeuge der umstrittenen Euro 4 und Euro 5 Dieselnorm Umstiegsprämien oder Rabatte beim Neuwagenkauf aber auch beim Tausch gegen ein nicht betroffenes Gebrauchtfahzeug anzubieten.

Hardware-Nachrüstungen

Hier fehlen noch konkrete Zusagen. Der Bund geht jedoch davon aus, dass Automobilhersteller die Kosten für einen Umbau übernehmen sofern eine Hardware-Lösung verfügbar ist, die den Stickoxidausstoß auf weniger als 270 mg/km des betroffenen Fahrzeugs reduziert. Zusagen seitens der Hersteller gibt es wohl jedoch nicht.

Zeige mehr
Close
Close